TESE

Sollten sich in der Samenflüssigkeit des Mannes keine Spermien befinden, kann eine TESE („testikuläre Spermienextraktion“) bei einem Urologen ambulant durchgeführt werden. Wir arbeiten mit verschiedenen darauf spezialisierten Zentren zusammen. Aus dem Hoden werden kleine Gewebsstücke in einer Kurznarkose entnommen und in einem Spezialbehälter in unser IVF-Labor transportiert. Die Biologen untersuchen das Gewebe und frieren – falls vorhanden – Samenzellen ein. Diese Samenzellen können für eine ICSI-Behandlung genutzt werden.